Test Saal-Digital - Jakob Fischer


Vor einigen Tagen habe ich die Möglichkeit bekommen, ein beliebiges Wandbild von Saal-Digital zu testen. In Frage kamen für mich Acrylglas, AluDibond, Fotoleinwand oder Gallery Print. Ich hatte bereits Kalender von SD bestellt und war mit der Qualität durchweg zufrieden, bis auf eine etwas zu hohe Abdunkelung.

Nun wurde mir also ein Gutschein über 50 € bereitgestellt, den ich beliebig einsetzen konnte, mit der Bedingung, eine ehrliche, unvoreingenommene Bewertung vorzunehmen und diese mit Euch zu teilen. Ich habe mich bei dem Testbericht von rein qualitativen Maßstäben leiten lassen.

Da ich in naher Zukunft eine größere Ausstellung plane, habe ich mich für ein GalleryPrint 30x20 entschieden – also ein von hinten bedrucktes Acrylglas mit Alu-Dibond Verstärkung und rückseitigem Alu-Rahmen. Acrylglas für eine angenehme Tiefenwirkung und Alu-Dibond für zusätzliche Stabilität – die in diesem Format allerdings noch nicht nötig gewesen wäre.

Obwohl Saal-Digital hervorragende FineArt-Prints z.B. von Hahnemühle anbietet, ist es leider nicht möglich, eben jene auf AluDibond oder Premium-Fotopapier auf Acrylglas zu kaschieren. Deshalb war ich gespannt, wie die Qualität schließlich beim GalleryPrint ausfallen würde.


Bestellvorgang:

Saal Digital bietet die Bestellung über den Webbrowser oder alternativ über deren Software an: Die Software ist empfehlenswert, da sie mehr Einstellmöglichkeiten verspricht und übersichtlich und selbsterklärend durch den Bestellprozess leitet. Positiv ist hervorzuheben, dass Saal Digital ICC-Farbprofile anbietet, um Farbabweichungen im Druck vorher nachvollziehen zu können. In diesem Fall wirkte das Bild im SoftProof dunkler als im Original, weshalb ich vorher die Belichtung etwas angepasst habe. Von dieser Möglichkeit hatte ich damals bei den Kalendern noch kein Gebrauch gemacht.

Als Motiv wählte ich eine Hafenszene von St. Kilda, Melbourne, im Vordergrund ein grünes Segelboot, im Hintergrund die Skyline von Melbourne. Ich war gespannt, wie die Blau-Töne im Druck aussehen würden, da sie bei Testdrucks bei anderen Anbietern entweder zu stark ins Blaue oder ins Lila  abdrifteten.


Versand:

Gedruckt und versendet wurde mein Bild bereits am nächsten Tag. So schnell wurde ich noch nie beliefert. Da ich allerdings gerade für einige Tage beruflich unterwegs war, konnte ich den schönen Vorteil nicht wirklich nutzen.


Verpackung:

Das Bild wurde sicher verpackt und mit einer zusätzlichen Schutzfolie versehen. Auch hier gibt es nichts zu kritisieren.


Qualität:

Der erste Eindruck war durchweg positiv, der zweite ebenfalls. Die Verarbeitung ist super, die Farben und Farbverlauf wurden gut getroffen. Wenn man wirklich ganz genau hinschaut, kann man einzelne winzige „Pixel“ erkennen, die aber nicht ins Gewicht fallen, da man das Bild eh mit einem gewissen Abstand betrachtet.

Sicherlich wäre hier die Option wünschenswert gewesen, auch direkt bedrucktes Fotopapier auf Acrylglas kaschieren zu können, um noch mehr Schärfe aus dem Bild herauszuholen…

Dennoch bin ich positiv überrascht von der Qualität des GalleryPrints von Saal-Digital, meine Erwartungen wurden übertroffen, wenn nur der Preis ein bisschen günstiger wäre. Ansonsten bekommt man ein schönes Wandbild, das zudem durch den Abstand des Alu-Rahmen zur Wand ein schwebendes Gefühl vermittelt.


Powered by SmugMug Log In